Wie gelangt Kalk ins Wasser

So gelangt Kalk ins Wasser

Kohlendioxid und Wasser = Kohlensäure
Fliesst das kohlensäurehaltige Wasser über Kalkstein, wird Kalk durch die Säure zu wasserlöslichem Calciumcarbonat zersetzt:

Kohlensäure und Calciumcarbonat = Calciumhydrogencarbonat
Das calciumhydrogencarbonathaltige Wasser (hartes Wasser) wird über das Grundwasser weggeschwemmt. Überall dort, wo Wasser verdunstet oder erhitzt wird, wandelt sich das Calciumhydrogencarbonat wieder zu Kalk und Kohlendioxid um. Dabei werden die ersten beiden Schritte umgedrehrt:

Calciumhydrogencarbonat und Calciumcarbonat und Kohlendioxid und Wasser
Dieser Vorgang findet in der Natur vor allem in den Tropfsteinhöhlen statt. Das am Tropfstein herunterfliessende Wasser verdunstet langsam und bildet Kalk (Tropfstein). Verdunstet hartes Wasser in Wasserrohren, z.B. in Kaffeemaschinen, bilden sich ebenfalls Kalkablagerungen, das Rohr verkalkt.

Die grösste Menge an Kalk stellen jedoch die Meerestiere wir Korallen, Schnecken und Muscheln her. Sie bauen mit Hilfe des harten Wassers ihre Kalkgehäuse und geben dabei Kohlendioxid und Wasser an die Umgebung ab. Damit schliesst sich der Kalkkreislauf. Die Kalksteingebirge wurden auf diese Art und Weise erschaffen!

 wie-gelangt-kalk-in-das-wasser4
Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE